Schwarzach Gasthof Tandlerstuben Die Obergrenze bildet die Brücke in Nähe des Sägewerkes in Grünmoos, Gemeinde St. Jakob i. Defereggen (GPS: 46,91359 Nord, 12,31515 Ost). Die Länge der Schwarzach beträgt ca. 4 km, die Breite variiert von 8 bis 15 Meter. Mit dieser Lizenz kann auch der in St. Jakob mündende Troyeralmbach (ca. 4 km) und der Bruggeralmbach (ca. 2 km) beangelt werden. Das Flussbett ist in weiten Teilen naturbelassen, wenige kurze Abschnitte sind begradigt und mit Blockgestein gegen Erosion gesichert. Dieses Schwarzach-Revier verläuft in der Talsohle von St. Jakob i. D. und weist ein eher geringes Gefälle auf. Der Zugang ist beinahe überall problemlos möglich, der Fluss bei Normalwasserstand großteils bewatbar. Neben den Brücken sind PKW-Abstellplätze vorhanden. Entlang der Schwarzach liegen Wiesen, Weiden und Wälder sowie der Ortsrand von St. Jakob im Defereggen. Der Hauptort des etwa 40 km langen Defereggentals liegt in einer Höhe von 1.400 Meter, hat etwa 960 Einwohner und ist damit der größte Ort im Tal. Der nördliche Teil des Gemeindegebietes liegt im Nationalpark Hohe Tauern und wird von majestätischen Hochgebirgslandschaften geprägt. Vom Gasthof Tandlerstuben sind es nur etwa 100 Meter bis zur Schwarzach. Das Revier wird als catch & release Strecke bewirtschaftet und steht nur Hausgästen zur Verfügung. Selbstverständlich ist in der gesamten Strecke ausschließlich Fliegenfischen (Trockenfliegen und Nymphen) erlaubt. Der Fischbestand setzt sich überwiegend aus Bach- und Regenbogenforellen sowie Saiblingen und Äschen zusammen. Vor mehreren Jahren wurden in der Schwarzach Jungäschen besetzt. Das der Besatzversuch erfolgreich verlaufen ist, beweisen die regelmäßigen Fänge. In diesem Teil der Schwarzach gibt es viele Bereiche mit mäßiger Strömung, also für Äschen bestens geeignet. Das hier auch größere Fische möglich sind, beweisen Präparate beim Eingang zum Gasthof Tandlerstuben. Der Gasthof Tandlerstuben liegt ca. 1 km westlich von St. Jakob i. D., in der Ortschaft Innerrotte. Das Haus hat 24 Betten und ist bekannt für seine gute Küche. Der Gasthof Tandlerstuben bietet ein faires Preis-Leistungsverhältnis. Zimmer mit Frühstücksbuffet sind bereits ab € 35,-- pro Person erhältlich (Stand: Sommer 2008). Den Gästen steht ein kleiner Wellnessbereich mit Sauna, Whirlpool und Solarium zur Verfügung. In einer Vitrine lagern die wichtigsten Bedarfsartikel für Fliegenfischer - ein zusätzlicher Service für die angelnden Gäste. Der Gasthof Tandlerstuben ist auch im Winter ein lohnenswertes Ziel. Die Talstation der Brunnalmbahn ist nur ca. 700 Meter entfernt. Im Schigebiet Brunnalm erwarten den Gast 35 Kilometer gepflegte Pisten. Weitere Infos: Gasthof Tandlerstuben Fam. Herbert Ladstätter 9963 St. Jakob i. D. Innerrotte 34 Telefon +43(0) 4873/6355-0 www.tandlerstuben.at E-Mail: info@tandlerstuben.at

Zurück  SPNavUp

 

Schwarzach Gasthof Tandlerstuben

 

Schwarzach Revier Tandlerstuben 

 

Die Obergrenze bildet die Brücke in Nähe des Sägewerkes in Grünmoos, Gemeinde St. Jakob i. Defereggen (GPS: 46,91359 Nord, 12,31515 Ost). Die Länge der Schwarzach beträgt ca. 4 km, die Breite variiert von 8 bis 15 Meter. Mit dieser Lizenz kann auch der in St. Jakob mündende Troyeralmbach (ca. 4 km) und der Bruggeralmbach (ca. 2 km) beangelt werden.
Das Flussbett ist in weiten Teilen naturbelassen, wenige kurze Abschnitte sind begradigt und mit Blockgestein gegen Erosion gesichert.
Dieses Schwarzach-Revier verläuft in der Talsohle von St. Jakob i. D. und weist ein eher geringes Gefälle auf. Der Zugang ist beinahe überall problemlos möglich, der Fluss bei Normalwasserstand großteils bewatbar. Neben den Brücken sind PKW-Abstellplätze vorhanden.
Entlang der Schwarzach liegen Wiesen, Weiden und Wälder sowie der Ortsrand von St. Jakob im Defereggen.
Der Hauptort des etwa 40 km langen Defereggentals liegt in einer Höhe von 1.400 Meter, hat etwa 960 Einwohner und ist damit der größte Ort im Tal. Der nördliche Teil des Gemeindegebietes liegt im Nationalpark Hohe Tauern und wird von majestätischen Hochgebirgslandschaften geprägt.

 

Schwarzach 

 

Vom Gasthof Tandlerstuben sind es nur etwa 100 Meter bis zur Schwarzach. Das Revier wird als catch & release Strecke bewirtschaftet und steht nur Hausgästen zur Verfügung. Selbstverständlich ist in der gesamten Strecke ausschließlich Fliegenfischen (Trockenfliegen und Nymphen) erlaubt.
Der Fischbestand setzt sich überwiegend aus Bach- und Regenbogenforellen sowie Saiblingen und Äschen zusammen.
Vor mehreren Jahren wurden in der Schwarzach Jungäschen besetzt. Das der Besatzversuch erfolgreich verlaufen ist, beweisen die regelmäßigen Fänge. In diesem Teil der Schwarzach gibt es viele Bereiche mit mäßiger Strömung, also für Äschen bestens geeignet.
Das hier auch größere Fische möglich sind, beweisen Präparate beim Eingang zum Gasthof Tandlerstuben.

 

Schwarzach bei Innerrotte 

 

Schwarzach Tandlerstuben 

 

Weitere Infos:
Gasthof Tandlerstuben
Fam. Herbert Ladstätter
9963 St. Jakob i. D.
Innerrotte 34
Telefon +43(0) 4873/6355-0
www.tandlerstuben.at
E-Mail:
info@tandlerstuben.at

 

"Fischereck" Gasthof Tandlerstuben 

 

Der Gasthof Tandlerstuben liegt ca. 1 km westlich von St. Jakob i. D., in der Ortschaft Innerrotte. Das Haus hat 24 Betten und ist bekannt für seine gute Küche.
Zimmer mit Frühstücksbuffet sind bereits ab
35,-- pro Person erhältlich (Stand: Sommer 2008). Den Gästen steht ein kleiner Wellnessbereich mit Sauna, Whirlpool und Solarium zur Verfügung.
In einer Vitrine lagern die wichtigsten Bedarfsartikel für Fliegenfischer - ein zusätzlicher Service für die angelnden Gäste.

 

Schwarzach Revier Gasthof Tandlerstuben 

 

Zurück SPNavUp

© Copyright Texte und Fotos Anglerinfo.at

Letzte Aktualisierung 27.10.2008